Gefunden

Alle Suchergebnisse zum Schlagwort »Bettina Flitner«


Bettina Flitner

Niemandsland und Musterdorf

»Was fühlen Sie jetzt?« – diese Frage stellt die Kölner Fotografin Bettina Flitner 1990 zahlreichen Menschen aus Ost und West, als sie den brachliegenden Grenzstreifen im ehemals geteilten Berlin erkundet. Knapp 25 Jahre später geht sie im einstigen »sozialistischen Musterdorf« Mestlin in Mecklenburg-Vorpommern auf Spurensuche mit der Frage »Was ist die DDR für dich?«. Es mehr ...

Agentur

Agentur laif wird zur Genossenschaft

Mitte April 2022 haben 22 Fotograf:innen der renommierten Fotoagentur laif die »laif Genossenschaft« ins Leben gerufen. Ihr Ziel ist es, die Agentur – die 2015 von den damaligen laif-Gesellschafter:innen an die »ddp media GmbH« verkauft wurde – wieder in das Eigentum von Fotograf:innen zu überführen. Das Projekt sowie ein entsprechendes Kaufangebot der laif Genossenschaft eG i.G. wurden bereits an ddp übermittelt und beides wird dort grundsätzlich positiv bewertet. mehr ...

MAKK

40 Jahre laif – 40 Positionen dokumentarischer Fotografie

Zum 40-jährigen Bestehen der Kölner Fotoagentur laif zeigt das MAKK eine Ausstellung mit 40 Positionen dokumentarischer und journalistischer Fotografie von 1981 bis 2021. Die von Kurator Peter Bialobrzeski, gemeinsam mit Peter Bitzer und Manfred Linke ausgewählten Fotograf:innen reflektieren in ihren Arbeiten die Welt anhand ihrer Konflikte und Bruchlinien, zeigen aber auch wie Kunst und Solidarität Menschen verbinden. mehr ...

Phototriennale Worpswede

Live-Präsentationen »Exploring Reality«

Im Rahmen der diesjährigen Phototriennale Worpswede geben am 11. Oktober 2020 vier Fotograf:innen in Live-Präsentationen Einblicke in ihre Arbeiten. Kay Michalak, Leiter der FREELENS Regionalgruppe Bremen, führt in die Veranstaltung ein und stellt die beteiligten Bildautorinnen und Bildautoren vor. mehr ...

Bettina Flitner

Das Prinzip Apfelbaum. 11 Persönlichkeiten zur Frage »Was bleibt?«

Was bleibt von einem Leben, was bleibt von mir, wenn ich nicht mehr bin? Diese Frage betrifft uns alle irgendwann – darüber zu sprechen, ist oft jedoch noch immer ein Tabu. Die Fotografin Bettina Flitner porträtierte elf bekannte Persönlichkeiten, die sich auf diese Frage mit großer Offenheit eingelassen haben: Egon Bahr, Günter Grass, Margot Käßmann, mehr ...

Alles Lüge? Manipulation in der Fotografie

Die Sektion Bild der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) veranstaltet im Umfeld der Photokina am 23. September 2016 um 18 Uhr eine Podiumsdiskussion zu der Frage, wo in der Fotografie die Grenze zwischen Dokumentation, Inszenierung und Manipulation verläuft. Die Debatte zu der aktuell leidenschaftlich diskutierten Frage wurde zuletzt durch Kritik an zwei bekannten Fotografen befeuert: mehr ...

Drei FREELENSer stellen neuen Vorstand der Sektion »Bild«

Die Sektion »Bild« der Deutschen Gesellschaft für Photographie hat einen neuen Vorstand. Mit Bettina Flitner als Vorsitzender sowie Christoph Bangert und Manfred Linke als Stellvertretern besteht dieser nun aus drei FREELENS Mitgliedern – herzlichen Glückwunsch zur Wahl! Bettina Flitner ist durch ihre Wahl zur Sektionsvorsitzenden gleichzeitig auch Mitglied des Gesamtvorstandes der DGPh. Deren einzelne Sektionen mehr ...

Bettina Flitner

Freier

Zehn Tage lang war Bettina Flitner in dem Stuttgarter Großbordell »Paradise«. Sie fragte die Gäste des Hauses: »Warum sind Sie hier?« Die Männer, zwischen 
23 und 73, antworteten - und ließen sich auf den Bordellbetten fotografieren. Die Arbeit erschien im Juni 2013 im stern. Bettina Flitner zeigt diese Arbeit nun anlässlich der Photokina in der mehr ...