Politik & Medien
Reporter ohne Grenzen

Jahresbilanz der Pressefreiheit 2021

Die Zahl inhaftierter Medienschaffender ist 2021 im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 20 Prozent auf ein Rekordhoch angestiegen. Zum Stichtag 1. Dezember saßen weltweit mindestens 488 Journalistinnen, Journalisten und andere Medienschaffende wegen ihrer Arbeit im Gefängnis, darunter 60 Frauen."Jahresbilanz der Pressefreiheit 2021" mehr ...

Politik & Medien
FREELENS Mitgliederbefragung

Mit Unsicherheit in die Zukunft

Dass die Pandemie die Kreativbranche stark getroffen hat (und weiterhin trifft), ist unstrittig. FREELENS wollte es genauer wissen und hat im November 2020 und im Juni 2021 eine (fast) gleichlautende Umfrage unter seinen Mitgliedern durchgeführt. Wir wollten herausfinden, inwieweit die Corona-Pandemie Einfluss auf unser Berufsleben hatte und hat, wie sehr sie unsere finanzielle und psychische Situation beeinflusst und welche Folgerungen Fotograf:innen daraus gezogen haben."Mit Unsicherheit in die Zukunft" mehr ...

Urteil
Klage erfolgreich

Facebook darf IPTC-Daten nicht löschen

Das Urteil des Landgerichts Hamburg (Az. 308 O 39/17) ist nach Rücknahme der Berufung rechtskräftig: Facebook darf die IPTC-Daten in hochgeladenen Bilddateien nicht löschen. Ein Berliner Berufsfotograf hatte mit Unterstützung von FREELENS geklagt, weil Facebook beim Upload-Prozess seiner Fotografien auf facebook.com automatisiert seine in den Bilddateien eingetragenen IPTC-Daten löscht."Facebook darf IPTC-Daten nicht löschen" mehr ...

Politik & Medien
David Klammer

Keine Pressefreiheit im Baumhaus

Für einen Dokumentarfilm begleitete David Klammer die Proteste im Dannenröder Wald. Jetzt soll er dafür bezahlen, zweimal aus Baumhäusern abtransportiert worden zu sein. Ein Unding, finden Klammer und sein Anwalt. FREELENS unterstützt seine Beschwerde."Keine Pressefreiheit im Baumhaus" mehr ...

Politik & Medien
Bundestagswahl 2021

Wahlprüfsteine

Die Coronakrise brachte massive Auswirkungen auf Arbeits- und Verdienstmöglichkeiten der Fotograf:innen mit sich. Diverse Versuche, dies durch staatliche Hilfen zu kompensieren, hatten bei Soloselbstständigen kaum oder gar keine Wirkung. FREELENS hat seine Mitglieder gefragt und schnell war klar, das ein Schwerpunkt die soziale Absicherung unserer Kolleg:innen sein sollte. Um eine Orientierung zur Bundestagswahl 2021 zu geben und herauszufinden, wie die demokratischen Parteien"Wahlprüfsteine" mehr ...

In eigener Sache
Kolleg:in gesucht

Werde Teil unseres Teams!

Da unser langjähriger Geschäftsführer Lutz Fischmann nach zwanzig Jahren Einsatz für Fotograf:innen und deren berufliche Belange in den verdienten Ruhestand geht, sucht FREELENS zum 1. April 2022 eine Nachfolge für die Geschäftsführung. Falls du denkst, du passt zu uns, freuen wir uns auf deine Bewerbung. Sollten dir geeignete potentielle Kandidat:innen für die Stelle einfallen, verbreite unsere Anzeige gerne weiter!"Werde Teil unseres Teams!" mehr ...

Politik & Medien
Angriffe auf die Pressefreiheit

Gewalt gegen die Presse, statt Liebe und Frieden

Am ersten Augustwochenende ziehen tausende Menschen mit Plakaten und Transparenten für Liebe und Frieden, Demokratie und das Grundgesetz durch die Straßen von Berlin. Verboten wurden sieben von zehn dieser Aufzüge, weil gleichzeitig angekündigt wurde, gegen die Coronaregeln zu verstoßen, demonstrativ keine Masken zu tragen und Abstände zu vermeiden. Mehr als 2.000 Polizist:innen sollen die Auflagen und die Einhaltung der Regeln durchsetzen."Gewalt gegen die Presse, statt Liebe und Frieden" mehr ...

Politik & Medien
Schlösser & Gärten

Preußen-Stiftung kippt Foto-Richtlinien

Seit 1998 galt, dass zwar in den Schlössern und Parks der »Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg« (SPSG) fotografiert werden durfte. Wenn die Bilder aber für ein Buch oder einen Kalender genutzt oder über eine Fotoagentur angeboten werden sollten, musste diese Verwendung"Preußen-Stiftung kippt Foto-Richtlinien" mehr ...

Reporter ohne Grenzen
Rangliste der Pressefreiheit 2021

Journalist:innen kämpfen in der Pandemie gegen neue und alte Gefahren

Ein Jahr nach Beginn der Corona-Pandemie stehen Journalist:innen in vielen Teilen der Welt so stark unter Druck wie selten zuvor. Informationssperren und staatliche Desinformation, willkürliche Festnahmen und Gewalt gegen Medienschaffende schränkten die Pressefreiheit auf allen Kontinenten ein. Die Rangliste der Pressefreiheit 2021 von Reporter ohne Grenzen (RSF) zeigt, dass repressive Staaten die Pandemie missbrauchten, um freie Berichterstattung weiter einzuschränken, und"Journalist:innen kämpfen in der Pandemie gegen neue und alte Gefahren" mehr ...

Politik & Medien
Angriffe auf die Pressefreiheit

Chaos in Leipzig – überforderte Polizei

Bei den Protesten der sogenannten »Querdenker« am vergangenen Samstag in Leipzig kam es zu starken Behinderungen und Angriffen auf Journalist:innen. In einem Pressestatement sprach der sächsische Innenminister Roland Wöller von einem »weitestgehend friedlichen Verlauf« der Versammlung, den die Polizei gewährleistet habe. Dass dem nicht so war, erlebte ich in Leipzig vor Ort."Chaos in Leipzig – überforderte Polizei" mehr ...

Vorstand 2020-2022
FREELENS Mitglieder haben gewählt

Jünger, weiblicher, hoch motiviert: Der neue FREELENS Vorstand

Auch für FREELENS war dieses Jahr eine neue Herausforderung. Beschränkungen im öffentlichen Leben ließen die Hoffnung auf eine reguläre Mitgliederversammlung in Hannover schnell schwinden. Der FREELENS Vorstand hat sich daher frühzeitig entschlossen, die Wahlen in diesem Jahr online durchzuführen. In einem für alle transparenten Verfahren stellten sich 17 Fotograf:innen mit ihren programmatischen Aussagen und Schwerpunkten mit anschließender Kandidat:innenbefragung zur Wahl. "Jünger, weiblicher, hoch motiviert: Der neue FREELENS Vorstand" mehr ...