Veröffentlichung
Jürgen Escher & Christian Frevel

Tshukudu. Transporteure zwischen den Welten

Ein Gefährt wie aus einer anderen, archaischen Zeit – und dennoch alltäglich und allgegenwärtig im Kivu, der Unruheprovinz im Nordosten der Demokratischen Republik Kongo: Tshukudus. Große Holzroller, rund 150 Kilogramm schwer, handgefertigt, jeder ein Unikat. Sie dienen als Transportgerät für alles, was vom Land in die Hafenstadt Goma am Kivu-See transportiert werden muss: Getreide, Gemüse, Holzkohle, selbst lebende Schweine werden "Tshukudu. Transporteure zwischen den Welten" mehr ...

Bildband
Reporter ohne Grenzen

Fotos für die Pressefreiheit 2018

Am 3. Mai, dem Internationalen Tag der Pressefreiheit, erscheint der Bildband »Fotos für die Pressefreiheit 2018«. Er berichtet in bewegenden Bildern von den Brennpunkten des Nachrichtengeschehens weltweit. Ein Faktenteil wirft mit kurzen, dokumentarischen Texten ein Schlaglicht auf Länder, in denen unabhängige Journalisten unter Druck stehen. Darauf folgen acht Bildessays renommierter internationaler Fotografen. Sie werden durch Texte ergänzt, in denen die "Fotos für die Pressefreiheit 2018" mehr ...

Veröffentlichung
Meinrad Schade

Unresolved

2018 feiert Israel das 70-jährige Jubiläum seiner Staatsgründung. Gleichzeitig gedenken die Palästinenser zum 70. Mal der Nakba (arabisch für Katastrophe, Unglück), der Vertreibung aus ihrem angestammten Siedlungsgebiet. Die politische und gesellschaftliche Situation im heutigen Israel, im Westjordanland, im Gazastreifen und auf dem Golan ist seit sieben Jahrzehnten ungelöst. Unter dem Titel »Unresolved« fotografierte Meinrad Schade in Israel und Palästina. Es "Unresolved" mehr ...

Veröffentlichung
Raphael Thelen & Thomas Victor

Straße der Träume – Ein Roadtrip auf der B96

Irgendwann hatten Raphael Thelen und Thomas Victor genug von den immer gleichen Klischees über Ostdeutschland. Also brachen sie in ihrem verbeulten Kombi zu einem Roadtrip entlang der Bundesstraße 96 auf, um sich ein eigenes Bild zu machen. Auf der B96 reisten sie über 570 Kilometer vom tiefsten Sachsen über Hoyerswerda, Berlin und Stralsund bis zur Ostsee nach Rügen. Zu DDR-Zeiten "Straße der Träume – Ein Roadtrip auf der B96" mehr ...

Buchvorstellung
Jürgen Hohmuth

Graustufen

Jürgen Hohmuth hat in den 1980er-Jahren als »fotografischer Stadtethnologe« mit poetischem Blick das DDR-Alltagsleben festgehalten. Die Bilder in seinem jüngst erschienen Text-Foto-Buch »Graustufen« zeigen eine Kultur, die sich den DDR-Fremden oder Spätgeborenen heute nur noch schwer erschließt. Diejenigen, die dabei waren, haben die in den Bildern verborgenen Momente ähnlich erlebt."Graustufen" mehr ...

Fotobuch
Reinhard Feldrapp

Der Landkreis Hof

Nach gut zweijähriger Arbeit präsentiert der Fotograf und Buchdesigner Reinhard Feldrapp sein neuestes Werk »Der Landkreis Hof«. Der Bildband, mit einem Einführungstext von Dr. Axel Herrmann, präsentiert in über dreihundert Abbildungen die bayerische Region zwischen Waldstein und Döbraberg an Selbiz und Saale. Der gebürtige Nailaer Feldrapp hat sein Leben in dieser Gegend verbracht und bereits mehrere Fotobücher veröffentlicht, die seine "Der Landkreis Hof" mehr ...

bildband
Lutz Jäkel & Lamya Kaddor

Syrien. Ein Land ohne Krieg

Seit über sechs Jahren befindet sich Syrien in einem brutalen Krieg. Die Bilder von Zerstörung und von der Tragik des Krieges dominieren in der öffentlichen Wahrnehmung.

Syrien ist ein reiches Land. Historisch, kulturell, menschlich. Stets war es ein Scharnier zwischen Orient und Okzident, eine Durchgangsregion für den Fernhandel an der Weihrauch- und Seidenstraße. Zahlreiche Völker und Religionen haben ihre Spuren hinterlassen und das Gebiet zu einem der schönsten, bedeutendsten Kulturräume der Welt gemacht."Syrien. Ein Land ohne Krieg" mehr ...

Fotobuch
Ulrich Mertens

Wind in Sicht – Landscape in Transition

Zehn Jahre lang hat der Fotokünstler Ulrich Mertens von den Gondeldächern moderner Windkraftanlagen im gesamten Bundesgebiet Landschaften und urbane Räume fotografiert. Die Bilder erzählen mit ihrer faszinierenden Ästhetik aus einzigartigen Perspektiven von einem Land im Wandel.

»Formal knüpft Mertens mit seinen Landschaftspanoramen an die Malerei der Renaissance an, einer Zeit, als es noch über 200.000 Windmühlen in Europa gab«, schreibt Prof. Dr. Olav Hohmeyer in seinem Geleitwort."Wind in Sicht – Landscape in Transition" mehr ...

Veröffentlichung
Michael Pasdzior

Welterbe Kontorhäuser – Hamburgs architektonische Perlen

Hamburgs Kontorhäuser gehören seit 2015 zum UNESCO-Welterbe und sind längst zum Wahrzeichen der Hansestadt geworden. In ihrer Entstehungszeit waren sie vor allem Symbol einer sich dynamisch entwickelnden Metropole. Das Kontorhaus mit all seinen spezifischen architektonischen Facetten, Formen und Besonderheiten spiegelt die Ingenieurskunst und die Bauästhetik dieser Epoche wider. Verhaltene Eleganz, zurückhaltender Luxus, vielleicht auch symbolische Verspieltheit – Charakteristika hanseatischer Kaufleute "Welterbe Kontorhäuser – Hamburgs architektonische Perlen" mehr ...

Ausstellung / Veröffentlichung
Stefan Enders

Weit weg von Brüssel

»Ob ich mich als Europäer fühle? Keine Ahnung – ich bin Schotte.« Stefan Enders ist nicht nur Fotograf und Professor für Fotografie an der Hochschule in Mainz, er ist vor allem glühender Europäer. Im Rahmen eines einjährigen Sabbaticals hat sich Enders aufgemacht, sein ganz persönliches Europa zu entdecken. Und er hat Antworten bekommen wie diese von Charles Harkins. Niemand ahnte, "Weit weg von Brüssel" mehr ...

Kalender 2018
Christian Kaiser

Das Watt und der Knick

Christian Kaiser ist Fotograf und Autor. Der gebürtige Hamburger fühlt sich der norddeutschen Landschaft sehr verbunden. Ob beim Segeln, Paddeln oder Schwimmen auf und in Elbe, Seen, Ost- und Nordsee – immer versucht er, seine Verbindung zu den Gewässern und der Landschaft zu intensivieren und anschließend in Bilder umzusetzen. Aus der Verbundenheit Kaisers zur norddeutschen Natur sind nun zwei Kalender "Das Watt und der Knick" mehr ...

Fotobuch
Gerd Ludwig

Sleeping Cars

Es gibt mehr als sieben Millionen registrierte Fahrzeuge in Los Angeles. Bilder von Verkehrsstaus sind allgegenwärtig. Aber wo ruhen sich diese Autos nach getaner Arbeit aus? Gerd Ludwig ist ein nachtaktiver Mensch, und so treibt es ihn seit vielen Jahren zu nächtlichen Spazierfahrten in die Stadt hinaus. Bei seinen Streifzügen durch Los Angeles begannen Ludwig die vielen »zugedeckten Autos« aufzufallen, "Sleeping Cars" mehr ...