Gefunden

Alle Suchergebnisse zum Schlagwort »Pepa Hristova«


Triennale Expanded

Zerstörung des Labors zu Gunsten des Experiments

Die Ausstellung »Zerstörung des Labors zu Gunsten des Experiments« stellt Auszüge aus Werkserien vor, an denen die beteiligten Fotograf:innen in den vergangenen zwei Jahren gearbeitet, und über die sie sich als Gruppe in Gesprächen und Bilderschauen ausgetauscht haben. Der Titel spielt auf die Fragilität der gegebenen Situation an mehr ...

n-ost-Reportagepreis 2016 für Pepa Hristova

Bereits zum zehnten Mal wurde am Donnerstagabend, 23. Juni 2016, im Grünen Salon der Volksbühne Berlin der n-ost-Reportagepreis verliehen. Der Preis geht an herausragende, hintergründige Osteuropa-Reportagen, die im Vorjahr in deutschsprachigen Medien erschienen sind. FREELENS Mitglied Pepa Hristova konnte die Jury mit ihrer Fotoreportage »The Bartered Bride« (u.a. Kunstmagazin Art, Süddeutsche Zeitung, 17.10.2015) überzeugen. Hristova mehr ...

n-ost-Reportagepreis 2016

Neun Reportagen nominiert

Von Steinpilzen, gekauften Bräuten und einem Familienausflug in die belarussische Provinz. Die Finalisten für den n-ost-Reportagepreis 2016 stehen fest – darunter die beiden FREELENS Mitglieder Emile Ducke und Pepa Hristova. Aus insgesamt 152 Einreichungen haben die Juroren die neun Nominierten in den drei Kategorien Foto, Text und Radio gekürt. Die Reportagen erzählen von Flüchtlingen auf mehr ...

Stadthaus Ulm

Cross Dressing

Eine Fotosafari in die wilden Ecken unserer Kleiderschränke Was passiert, wenn ein Mann sich Frauenkleider anzieht, und was geschieht, wenn sich eine Frau wie ein Mann kleidet? 
Cross Dressing, das Tragen der spezifischen Kleidung des jeweils anderen Geschlechts, ist ein uraltes gesellschaftliches Phänomen und je nach Epoche und Kultur mit ganz unterschiedlichen Bedeutungen und Ritualen mehr ...

Festival für aktuelle Dokumentarfotografie

STRANGER WORLD 15. bis 19. Oktober 2013 FotoDoks ist Zusammenkunft, Forum, Diskussion und Ausstellung. Ein Festival, das sich dem Stand  der aktuellen Dokumentarfotografie widmet und Raum für Vertiefung und Austausch geben möchte. Schon zum dritten Mal lädt FotoDoks für fünf Tage in die Münchner Kunstpassage MaximiliansForum ein. Das diesjährige Motto lautet STRANGER WORLD: es geht mehr ...