Gefunden

Alle Suchergebnisse zum Schlagwort »Andy Spyra«


Zeitenspiegel Reportagen

Hansel-Mieth-Preise und Gabriel-Grüner-Stipendium 2018 vergeben

Der Hansel-Mieth-Preis 2018 geht an Christof Gertsch, Mikael Krogerus (Text) und Julian Baumann (Fotos) für ihre Reportage »Die Entdeckung der Schnelligkeit« über das Karriereende des Ausnahmesportlers Usain Bolt. Veröffentlicht in: Das Magazin (Schweiz). Für den Hansel-Mieth-Preis, der dieses Jahr zum 20. Mal verliehen wurde, wurden 155 Bewerbungen eingereicht. Er ist mit 6.000 Euro dotiert. Die mehr ...

Auszeichnung für herausragende engagierte Reportagen

Der Hansel-Mieth-Preis 2017 geht an Daniel Etter (Text und Fotos) für seine Reportage »Ein kurzer Traum« (SZ Magazin). Etter suchte eine Flüchtlingsfamilie, die er im August 2015 bei ihrer Ankunft auf der griechischen Insel Kos fotografiert hatte, noch einmal auf – und erzählt in seiner berührenden Reportage, warum die Familie nun wieder ganz am Anfang mehr ...

Andy Spyra

Exilium. Das Verschwinden des Christentums aus dem Nahen Osten

Seit 2011 unternimmt Andy Spyra Reisen in den Nahen Osten, um den Exodus der Christen und die Bedeutung dessen für die Region zu dokumentieren. Für dieses Projekt arbeitete er bereits in der Türkei, im Irak, in Israel, Gaza, Palästina und Ägypten. Um es abzuschließen und die fehlenden Teile der Geschichte zu vervollständigen, plant er, zusätzlich mehr ...

Andy Spyra

Armenische Bilder aus der Türkei

Das Osthaus Museum Hagen präsentiert die Fotoausstellung »Armenische Bilder aus der Türkei« mit großformatigen Arbeiten von Andy Spyra. Die präsentierten Bilder stammen allesamt aus dem Jahr 2014 und sind während drei Reisen in die Region entstanden. Anlass für die Präsentation ist der 100. Jahrestag für das, was manche als den »ersten Völkermord des 20. Jahrhunderts« mehr ...

Themenschwerpunkt Migration

emerge – neues Printmagazin

Am 21. Juli 2015 erschien das neue Printmagazin für jungen Fotojournalismus von emerge. In der ersten Ausgabe setzen sich vielversprechende und vielfach ausgezeichnete Fotojournalisten mit dem Thema Migration auseinander. 17 sehr persönliche und stilistisch vielfältige Perspektiven fokussieren eines der zentralen Themen unserer Zeit, welches Raum für unterschiedliche und überraschende Perspektiven und Debatten bietet. Starken Geschichten, mehr ...

Goethe-Institut eröffnet FREELENS Ausstellung

Das Goethe-Institut Irak hat am Tag der Deutschen Einheit eine Ausstellung mit Bildern aus dem Buch »Ein Tag Deutschland« eröffnet. Nachdem die auf Alu kaschierten Prints zunächst bei einem Empfang in der Deutschen Botschaft Bagdad gezeigt wurden, hängen sie nun im Koshla-Clock-Tower der diesjährigen Kulturhauptstadt der Arabischen Welt. Zuvor wurden Bilder des Buchprojekts von FREELENS, an mehr ...

emerge 011 – das Buch

Die Präsentationsplattform »emerge« präsentiert jetzt erstmalig in gedruckter Form eine Auswahl der besten jungen journalistischen und dokumentarischen Fotoarbeiten aus Deutschland. 26 Fotografinnen und Fotografen zeigen ihre Sicht auf die Welt. Sie suchen ihre Themen im In- und Ausland, finden ihre vielfach ausgezeichneten Geschichten in Kriegs- und Krisengebieten oder direkt vor der Haustür. Einige fotografieren digital, mehr ...