Politik & Medien
ProfiFoto, BFF & FREELENS

8171 Unterschriften gegen die Wiedereinführung der Meisterpflicht für Fotograf*innen

Für ProfiFoto übergaben Petra und Thomas Gerwers gemeinsam mit dem BFF Vorstandsmitglied J. Konrad Schmidt und FREEELENS Vorstand Rainer F. Steußloff die Unterschriften der 8171 Unterstützer der ProfiFoto-Petition gegen die Wiedereinführung der Meisterpflicht für Fotograf*innen an den unter anderem für das Handwerk zuständigen Ministerialrat Joachim Garrecht im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Ministerialrat Joachim Garrecht bereitet im Auftrag des Koalitionsauschusses einen Gesetzentwurf zur möglichen Rückvermeisterung diverser Gewerke vor. In diesem Zusammenhang führte er bereits Anfang Juni eine Anhörung diverser Handwerker-Verbände durch. Der »Centralverband deutscher Berufsfotografen« (CV) sprach sich bei dieser Gelegenheit klar für die Wiedereinführung des Meisterzwangs für gewerblich tätige Fotograf*innen aus. Im klaren Gegensatz dazu positionieren sich die über 8.000 Unterstützer der ProfiFoto-Petition – die vom Berufsverband Freie Fotografen und Filmgestalter e.V., BFF, und dem Berufsverband der Fotojournalisten und Fotografen, FREELENS, mitgetragen wird – klar gegen die Rückvermeisterung.

Ministerialrat Garrecht: »Nach der Sommerpause wird sich Anfang September wahrscheinlich klären, welche Gewerke für die Rückvermeisterung in Frage kommen könnten, wobei sich abzeichnet, dass die mögliche Gefährdung der Endverbraucher das wichtigste Kriterium bei der Auswahl sein wird. Es gibt allerdings auch Stimmen im Koalitionsausschuss, die für sämtliche Gewerke der sg. Anlage B2 der Handwerksordnung die Rückvermeisterung anstreben wollen.«

Die ProfiFoto-Petition ist ein deutliches Signal der Fotograf*innenszene, welches verdeutlicht, dass ein erneuter Meisterzwang keinesfalls im Interesse der großen Anzahl der Unterstützer wäre.

Parallel zur Übergabe der Unterstützerliste an das Bundeswirtschaftsministerium wurde diese auch beim Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages eingereicht.