Fotobuch
Florian Müller

SESSIONS

»Man muss sich die Gelüste des Menschen als ein Meer aus bunten Murmeln vorstellen. Unmöglich, sie alle zu zählen. Und ständig findet man eine, die man noch nicht kannte.« (ein Session-Teilnehmer) Während die aktuelle Sexualpsychologie zum Teil mit dem traditionellen christlichen Wertekanon bricht, gelten Fetische und sexuelle Rollenspiele gesellschaftlich weiterhin als abnorm und krank. Das allgemeine Bild von fetischistischer Sexualität "SESSIONS" mehr ...

Fotobuch
Sandra Stein

Keine Ahnung

Die Zeit des Erwachsenwerdens ist eine Zeit der Grenzerfahrung und des Spiels mit Identitäten. Durch die eigene Positionierung im Spannungsfeld mit unserer Umgebung entwickeln wir so ein Gefühl für unser Selbst, für unseren eigenen Standpunkt. Dieser Prozess ist beunruhigend, aufregend, manchmal überwältigend und immer zutiefst beeindruckend: Was wir in dieser Zeit erleben, prägt unser Leben als Erwachsener. Seit zehn Jahren "Keine Ahnung" mehr ...

Fotobuch
Karl Johaentges & Luana Castelli

Die letzten Venezianer

Venedig ist millionenfach publiziert und jeder glaubt, die Stadt zu kennen. Während die Besucherzahlen Venedigs stetig steigen, sinkt die Einwohnerzahl dramatisch. Die jährliche Besucherzahl liegt über 7 Millionen, die Einwohnerzahl bei nur noch 58.000. Doch abseits von Markusplatz und Rialtobrücke schlägt noch das wahre Herz der Lagunenstadt, versuchen die Einheimischen weiterhin ihre Traditionen zu leben. Karl Johaentges hat sich zusammen "Die letzten Venezianer" mehr ...

Kalender 2016
Holger Much

»Dit is och Berlin«

Von der Bockwindmühle bis zur Abteibrücke – der Berliner Fotograf Holger Much präsentiert in seinem neuen Kalender zwölf Bezirke mit zwölf Motiven. Der Kalender »Dit is och Berlin« zeigt die Hauptstadt von einer (vielleicht) weniger bekannten Seite. Mit dem Titel auf Berlinerisch möchte Holger Much bewusst darauf hinweisen, dass Berlin mehr als »nur« das Brandenburger Tor zu bieten hat. So "»Dit is och Berlin«" mehr ...

Release Party am 25. Juli 2015
Themenschwerpunkt Migration

emerge – neues Printmagazin

Am 21. Juli 2015 erschien das neue Printmagazin für jungen Fotojournalismus von emerge. In der ersten Ausgabe setzen sich vielversprechende und vielfach ausgezeichnete Fotojournalisten mit dem Thema Migration auseinander. 17 sehr persönliche und stilistisch vielfältige Perspektiven fokussieren eines der zentralen Themen unserer Zeit, welches Raum für unterschiedliche und überraschende Perspektiven und Debatten bietet. Starken Geschichten, die bisher vielleicht noch nicht "emerge – neues Printmagazin" mehr ...

Fotobuch
Martin Siepmann & Maria Mill

Reise durch die Türkei

Zwischen Bosporus und Ararat eröffnet sich in der Türkei eine Vielfalt an Landschaftsformen: Kappadokien mit den einzigartigen Tuffsteinhügeln und Höhlenwohnungen, die Sinterterrassen und heißen Quellen von Pamukkale, die karge Bergwelt des Taurus und endlos weite Sandstrände entlang der Süd- und Westküste. Zahlreiche Kulturdenkmäler berichten von der wechselvollen und reichen Geschichte des Landes. Vier Specials berichten in »Reise durch die Türkei« "Reise durch die Türkei" mehr ...

Dokumentarfilm
Ulrich Gehner & Manfred Götz

Boomtown St. Georg

»Boomtown St. Georg – Ein Stadtteil wehrt sich« ist ein Dokumentarfilm über die jüngere Entwicklung der Städte, besonders der Innenstädte, erzählt am Beispiel des Hamburger Bahnhofviertels St. Georg. Bis vor gut einem Jahrzehnt galt es noch als Schmuddelviertel, das von Rotlicht und Kriminalität dominiert wurde. Dann wurde es von wohlhabenderen Teilen der Bevölkerung entdeckt, die ihre Häuser im Grünen gegen "Boomtown St. Georg" mehr ...

Fotobuch
Bernd Jonkmanns

Record Stores

»My advice is don’t spend money on therapy. Spend it in a record store.« (Wim Wenders) Seit 2009 dokumentiert der Hamburger Fotograf Bernd Jonkmanns die Kultur der Record Stores. Zu Beginn seines Projekts sah es noch so aus, als wenn es innerhalb weniger Jahre kaum noch Stores geben würde und in der Tat sind viele Plattenläden über die Jahre verschwunden. "Record Stores" mehr ...

Bernhard Sarin

Lewis Hine revisited

Lewis W. Hine (1874–1940) gilt vor allem wegen seiner investigativen Reportagen für das US-amerikanische »National Child Labor Committee« als Pionier der Dokumentarfotografie. Zumeist wird aber übersehen, dass eben diese Arbeiten konzeptionell aus dem Rahmen fallen, den er selbst seinem fotografischen Werk gegeben hat. Seinen eigentlichen Intentionen entsprechen vielmehr die seit 1920 entstandenen »Work Portraits«, wie auch die frühen Fotografien für "Lewis Hine revisited" mehr ...

Reisebildband
Martin & Brigitta Siepmann

Reise durch das Salzkammergut

Drei österreichische Bundesländer teilen sich das Salzkammergut: Der Südwesten mit dem aus Film und Operette bekannten Fuschlsee und Wolfgangsee gehört zum Salzburger Land, der Südosten mit dem idyllischen Ausseerland zur Steiermark, Dreiviertel aber mit dem Mondsee, dem Attersee, dem Traunsee und bis hinunter zum Dachsteinmassiv, das hinter dem Hallstätter See gen Himmel strebt, zu Oberösterreich. Vor allem dort ist das "Reise durch das Salzkammergut" mehr ...

Jubiläum
25 Jahre UN-Kinderrechtskonvention

»We the Children«

»Die Menschheit hat schon immer nach nichts mehr gestrebt, als dass es unseren Kindern gut gehen soll. Es gibt keine wichtigere Aufgabe, als eine Welt zu gestalten, in der alle unsere Kinder in Gesundheit, Frieden und Würde aufwachsen und ihre Fähigkeiten entfalten können.« (Kofi Atta Annan) Am 20. November 2014 wird die UN-Konvention über die Rechte des Kindes 25 Jahre "»We the Children«" mehr ...