Kalender 2018
Christian Kaiser

Das Watt und der Knick

Christian Kaiser ist Fotograf und Autor. Der gebürtige Hamburger fühlt sich der norddeutschen Landschaft sehr verbunden. Ob beim Segeln, Paddeln oder Schwimmen auf und in Elbe, Seen, Ost- und Nordsee – immer versucht er, seine Verbindung zu den Gewässern und der Landschaft zu intensivieren und anschließend in Bilder umzusetzen. Aus der Verbundenheit Kaisers zur norddeutschen Natur sind nun zwei Kalender "Das Watt und der Knick" mehr ...

Fotobuch
Gerd Ludwig

Sleeping Cars

Es gibt mehr als sieben Millionen registrierte Fahrzeuge in Los Angeles. Bilder von Verkehrsstaus sind allgegenwärtig. Aber wo ruhen sich diese Autos nach getaner Arbeit aus? Gerd Ludwig ist ein nachtaktiver Mensch, und so treibt es ihn seit vielen Jahren zu nächtlichen Spazierfahrten in die Stadt hinaus. Bei seinen Streifzügen durch Los Angeles begannen Ludwig die vielen »zugedeckten Autos« aufzufallen, "Sleeping Cars" mehr ...

Fotobuch
Jürgen Borris

Gesichter des Waldes

So facettenreich die Wälder der Niedersächsischen Landesforsten sind, so facettenreich sind auch die Geschichten jener Menschen, die von und mit dem Wald leben und eine enge Schicksalsgemeinschaft mit diesem eingehen. Geprägt von spirituellem Empfinden, kommerziellen und sportlichen Ambitionen, von künstlerischem Schaffensdrang, familiären Traditionen oder tiefer Naturverbundenheit, werden in diesem Band ganz persönliche Geschichten von 32 Waldliebhabern vorgestellt. Dabei wird der "Gesichter des Waldes" mehr ...

Fotobuch
Gerald Hänel

Auf dem Balkon Europas – Fotografien aus Georgien

Zwischen Schwarzem Meer und Kaukasus gelegen, bietet Georgien – der »Balkon Europas« – einen überraschenden Reichtum an Geschichte, Kultur, Natur und kulinarischen Genüssen. Heute drängt die ehemals reichste Sowjetrepublik in Richtung Europa. Während vormals bedeutende Industriestandorte verfallen, wird andernorts an der Zukunft gebaut. Historische Stadtzentren werden aufgepäppelt und futuristische Neubauten aus dem Boden gestampft: ein Kontrast zur augenfälligen Armut auf "Auf dem Balkon Europas – Fotografien aus Georgien" mehr ...

Fotobuch
Evgeny Makarov

Die Datscha. 600 m² Glück

Im Sommer 2015 reist der Fotograf Evgeny Makarov nach Orekhovo, einer Siedlung in der Leningrader Oblast bei St. Petersburg. Es ist der Ort, an dem er die Sommer seiner Kindheit auf der Datscha seiner Großeltern verbrachte. »Nachdem ich irgendwann im Erwachsenenalter die Verbindung dahin verloren hatte, wollte ich immer zurückkehren und sehen, wie es dort nun ist und ob es sich noch mit dem Bild aus meiner Kindheit deckt«, so Makarov."Die Datscha. 600 m² Glück" mehr ...

Fotobuch
Tina Ruisinger

Traces

Ein Verstorbener hinterlässt Spuren im Leben seiner Angehörigen, in seiner Umgebung, in der Welt. Gegenstände, Fotos, Kleider oder Orte lassen die Erinnerungen an einen geliebten Menschen wieder aufleben. Das bildliche Einfangen eines Momentes spielt hier ebenfalls eine große Rolle. Schon Walter Benjamin, Siegfried Kracauer, Roland Barthes und Susan Sontag stellten den Zusammenhang von Fotografie und Tod ins Zentrum ihrer Betrachtungen. "Traces" mehr ...

Fotobuch & Ausstellung
Geschwister leben mit dem Sterben

UnSichtbar

Die Fotografin Nanni Schiffl-Deiler hat gemeinsam mit Prof. Monika Führer, Leiterin des Kinderpalliativzentrums am Klinikum der Universität München, das Fotoprojekt »UnSichtbar – Geschwister leben mit dem Sterben« initiiert und arbeitet bereits seit 2010 mit betroffenen Kindern und Jugendlichen. Geschwister von Kindern mit unheilbaren und lebensbedrohlichen Erkrankungen erleben die tiefe Sorge und Trauer ihrer Eltern, bleiben aber häufig mit ihren Bedürfnissen "UnSichtbar" mehr ...

Fotobuch
Dirk Gebhardt

Quer durch. Deutschland von West nach Ost

Dirk Gebhardt hat sich auf eine Wanderung vom westlichsten zum östlichsten Punkt Deutschlands gemacht – auf der Suche nach Antworten auf die Frage: »Wie leben die Deutschen?« Im 25. Jahr der Wiedervereinigung ist der Bildjournalist in elf Etappen von Isenbruch im Westen nach Zentendorf im Osten gewandert. Er hat Menschen jeglicher Couleur getroffen: Mönche im Kloster, Förster, Heimatforscher, Landärzte, Ziegenhirten, "Quer durch. Deutschland von West nach Ost" mehr ...

Bildband
Reporter ohne Grenzen

Fotos für die Pressefreiheit 2017

Am 3. Mai, dem Internationalen Tag der Pressefreiheit, erscheint der Bildband »Fotos für die Pressefreiheit 2017«. Er berichtet in bewegenden Bildern von den Brennpunkten des Nachrichtengeschehens und beleuchtet die Situation in Ländern, in denen unabhängige Medien unter Druck stehen. Bildessays renommierter Fotografen werden durch Texte ergänzt, in denen diese erklären, was sie antreibt und mit welchen Schwierigkeiten sie bei ihrer "Fotos für die Pressefreiheit 2017" mehr ...

Fotobuch
Ann-Christine Woehrl

Shaded Memories

Unter der Diktatur Pol Pots und der Roten Khmer wurden in nur vier Jahren fast zwei Millionen Menschen umgebracht. Das ist ein Viertel der Bevölkerung Kambodschas. Das künstlerische Fotoprojekt »Shaded Memories« dokumentiert die Spuren dieser dunklen Geschichte Kambodschas zwischen 1975 bis 1979. Die Fotografien von Ann-Christine Woehrl zeigen – in einer sehr persönlichen Reflexion dieses Genozids – Fotofragmente jener Orte, "Shaded Memories" mehr ...

Ausstellung
Nora Klein

Mal gut, mehr schlecht.

7. April - 13. April 2017

»Du sitzt in deiner Wohnung, siehst die Dinge um dich herum, dann wird das Licht immer weiter heruntergedimmt, du siehst immer weniger, bis nichts mehr da ist: So ist die Depression.« Psychische Krankheiten sind in unserer Gesellschaft allgegenwärtig, und doch sind die konkreten Symptome für viele rätselhaft und schwer greifbar. Die Fotografin Nora Klein (*1984 in Rostock) stand eineinhalb Jahre "Mal gut, mehr schlecht." mehr ...