Urheberrechtsvertragsrecht

Wählen Urheber jetzt Die Linke?

Die Bundestagsfraktion der Linken hat heute ihren Entwurf zur Reform des Urheberrechtsvertragsrechts beschlossen. »Es ist nicht länger hinnehmbar, dass die großen Verbände der Content-Industrien im Namen der Urheberinnen und Urheber einen stärkeren Schutz des geistigen Eigentums einfordern, zugleich jedoch die Rechte der eigentlichen Betroffenen mit Füßen treten«, heißt es in einer Erklärung. Zentraler Punkt des Entwurfs ist die Vergütung der "Wählen Urheber jetzt Die Linke?" mehr ...

Initiative Urheberrecht

Neuer Zusammenschluss der Urheber und Künstler

Grundgesetz und Urheberrechtsgesetz garantieren Urhebern und Urheberinnen und ausübenden Künstlern und Künstlerinnen die Integrität ihrer Werke und die Möglichkeit, ihre wirtschaftliche Existenz auf eine angemessene Vergütung aus der Nutzung ihrer Werke zu gründen. Urheber und ausübende Künstler wollen und benötigen wie alle Bürgerinnen und Bürger eine freiheitliche und effiziente Informations- und Kommunikationsstruktur des Internets. In der aktuellen Debatte um die "Neuer Zusammenschluss der Urheber und Künstler" mehr ...

Neues Magazin

Jetzt erst recht – PhotoKlassik

Zum Start der photokina am 18. September 2012 kommt das Magazin PhotoKlassik erstmals auf den Markt. Die vierteljährlich erscheinende Publikation versteht sich als Medium für aktuelle analoge Fotografie. Die Herausgeber, Wolfgang Heinen und Thomas Maschke (auch Herausgeber von photoscala), sehen seit einiger Zeit einen klaren Trend (wieder) hin zu den handwerklichen, analogen Bereichen der Fotografie – gerade auch bei jungen "Jetzt erst recht – PhotoKlassik" mehr ...

Nachruf

Martine Franck verstorben

Die Fotografin Martine Franck wurde am 2. April 1938 in Antwerpen geboren. Sie war Mitglied der Fotoagentur Magnum Photos und Mitbegründerin der Fondation Henri-Cartier-Bresson. Martine Franck war seit 1970 mit dem legendären Fotografen Henri Cartier-Bresson († 2004) verheiratet, einem der Mitbegründer von Magnum Photos. Als Präsidentin leitete sie die Fondation Henri-Cartier-Bresson und verwaltete unter anderem den Nachlass ihres Mannes und "Martine Franck verstorben" mehr ...

Rückkauf

Getty Images für 3,3 Milliarden Dollar verkauft

Die Carlyle Group sowie Mark Getty und der Getty CEO Jonathan Klein kaufen Getty Images für 3,3 Milliarden Dollar »zurück«. Getty Images verfügt über ein Archiv von über 70 Millionen Bildern und Illustrationen sowie ca. 30.000 Stunden Filmaufnahmen und beschäftigt in 50 Ländern ca. 1.600 Mitarbeiter. Die weltgrößte Fotoagentur Getty Images wurde 1995 von Mark Getty und Jonathan Klein gegründet "Getty Images für 3,3 Milliarden Dollar verkauft" mehr ...

Gemeinnütziger Verein

Neu gegründet: Die FREELENS Foundation

Auf Initiative von FREELENS wurde der gemeinnützige Verein FREELENS Foundation Germany e.V. gegründet. Viele Fotografen stoßen auf ihren Reisen in Entwicklungsländern immer wieder auf Kollegen, die aus finanziellen Gründen nur sehr geringe Chancen haben, sich als Fotograf eine Existenz zu sichern und die unter einfachsten und gleichzeitig schwierigsten Arbeitsbedingungen arbeiten und leben müssen. Oft fehlt es nur an Kleinigkeiten und "Neu gegründet: Die FREELENS Foundation" mehr ...

Neues Angebot in Bremen

Masterstudio Kultur & Identität

Im Oktober 2012 beginnt an der Hochschule für Künste in Bremen ein neues Masterstudium. Peter Bialobrzeski und seine Kollegin Andrea Rauschenbusch (Editorial Designer) werden im Rahmen des Studiengangs Integriertes Design in einem eigenen Masterstudio mit dem Titel: »Bild und Text als kulturelle Praxis« die ästhetischen Strategien der Fotografie und der visuellen Kommunikation untersuchen. Vom Künstlerbuch über Magazingestaltung bis zur Kultur- "Masterstudio Kultur & Identität" mehr ...

Nachruf

Horst Faas verstorben

Der deutsche Fotograf und zweifache Pulitzerpreisträger Horst Faas ist tot. Er starb am gestrigen Donnerstag, 10. Mai 2012, im Alter von 79 Jahren in München. Berühmt wurde Horst Faas vor allem durch seine Fotos aus dem Vietnamkrieg, den er von 1962 bis 1974 begleitete. Für seine Arbeit wurde er mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit zwei Pulitzer-Preisen, der Robert Capa Gold Medal, "Horst Faas verstorben" mehr ...

Initiative Urheberrecht

Respekt vor der kreativen Leistung!

Die Initiative Urheberrecht fordert zum Internationalen Tag des Urheberrechts am heutigen Donnerstag mehr Respekt vor der kreativen Leistung. In der aktuellen Debatte zum Urheberrecht in der so genannten digitalen Gesellschaft werden Vorschläge unterbreitet, die nach Ansicht der Initiative Rechte von Urhebern und ausübenden Künstlern beschneiden zugunsten vermeintlicher Interessen der Nutzer, vor allem aber im Interesse der Internetwirtschaft. Die in den "Respekt vor der kreativen Leistung!" mehr ...

Urteil

Fotografierverbot von Polizeibeamten rechtswidrig

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat am 28.3.2012 entschieden, dass ein von der Polizei gegenüber Mitarbeitern einer Zeitung ausgesprochenes Verbot rechtswidrig war, Polizeibeamte des Spezialeinsatzkommandos während eines Einsatzes zu fotografieren. Beamte des Spezialeinsatzkommandos der Polizei waren beauftragt, den der gewerbsmäßigen Geldwäsche beschuldigten mutmaßlichen Sicherheitschef einer russischen Gruppierung organisierter Kriminalität aus der Untersuchungshaft bei einer Augenarztpraxis in der Schwäbisch Haller Fußgängerzone vorzuführen. "Fotografierverbot von Polizeibeamten rechtswidrig" mehr ...

Fotografen und Urheberrechte

FREELENS Positionspapier zur Urheberdebatte

Nach dem Wahlerfolg der Piraten in Berlin am 18.9.2011 verfielen andere Parteien in Panik: Zuerst die Grünen, die Linken und dann auch Teile der CDU. Gemeinsam ist ihnen, dass sie in der Netzpolitik den Piraten nacheifern wollen und dabei mit Schlagworten agieren: Modernisierung des Urheberrechts, Teilhabe der Gesellschaft an den Werken, Freiheit des Netzes, Zugang zu Werken für die Allgemeinheit "FREELENS Positionspapier zur Urheberdebatte" mehr ...

Offener Brief

Warum Fotografen nicht umsonst arbeiten können

Lieber potentieller Fotokäufer,

vermutlich sind Sie auf diese Seite weitergeleitet worden, weil Sie um die kostenlose oder sehr günstige Nutzung eines oder mehrerer Bilder gebeten haben.

Wir Berufsfotografen erhalten regelmäßig Anfragen nach kostenlosen Bildern. Im Idealfall wäre jeder von uns gern in der Lage, positiv auf solche Anfragen zu reagieren und zu helfen. Ganz besonders, wenn es um Projekte oder Bemühungen für die Bildung, soziale Themen und den Umweltschutz geht. In vielen Fällen wären wir froh, wenn wir die Zeit und die Ressourcen hätten, um mit mehr als nur dem Bereitstellen von Fotos zu helfen.

Leider ist es im praktischen Leben so, dass wir häufig nicht in der Lage sind zu reagieren, oder wenn wir es tun, dann sind unsere Antworten kurz und legen unsere Gründe für eine ablehnende Antwort nicht verständlich genug dar.

Die Umstände sind jedes Mal anders, doch wir haben festgestellt, dass es eine Reihe von Themen gibt, die immer wieder auftauchen. Auf diese gehen wir im Folgenden näher ein, damit Sie unsere Gründe besser nachvollziehen können, Missverständnisse möglichst vermieden werden und kein Groll entsteht."Warum Fotografen nicht umsonst arbeiten können" mehr ...