EU-Urheberrechtsreform

Panoramafreiheit in Gefahr

+ + + Update 9. Juli 2015 + + + Das EU-Parlament hat abgestimmt: Gebäude und Denkmäler im öffentlichen Raum frei zu fotografieren, soll national möglich bleiben, die Panoramafreiheit also nicht eingeschränkt werden! Zum Urheberrecht allgemein will die EU-Kommission Ende des Jahres eine Gesetzesinitiative vorlegen und dabei die Empfehlungen des Parlaments berücksichtigen. + + + Update 1. Juli 2015 + + "Panoramafreiheit in Gefahr" mehr ...

Prora-Zentrum e.V.
Harald Schmitt

Sekunden, die Geschichte wurden

Am Samstag, dem 27. Juni 2015, um 16.00 Uhr eröffnet das Prora-Zentrum die Fotoausstellung des Fotoreporters des Magazins »Stern«, Harald Schmitt, der von 1977 bis 1982 in Ost-Berlin arbeitete. Es gelang ihm in dieser Zeit, den Beginn vom Ende des Staatssozialismus in der DDR symbolkräftig in seinen Arbeiten einzufangen. Die Fotoausstellung zeigt beeindruckende Fotografien aus jener Umbruchzeit. Zur Eröffnung wird "Sekunden, die Geschichte wurden" mehr ...

Gotisches Haus in Leutkirch
Anja Koehler

vor ort.

Die Fotografin Anja Koehler stellt unter dem Titel »vor ort.« vom 19. Juni bis zum 18. Juli 2015 im Gotischen Haus in Leutkirch aus. Die fotografischen Werke zeigen »Räume und Fassaden des Lebens: in Architektur und Natur, inszeniert und ungeschminkt, hier und anderswo.« Ob Landschaften, Wohnräume oder Details, immer geht es um einen besonderen Blick auf die Dinge und auf "vor ort." mehr ...

Bernhard Sarin

Lewis Hine revisited

Lewis W. Hine (1874–1940) gilt vor allem wegen seiner investigativen Reportagen für das US-amerikanische »National Child Labor Committee« als Pionier der Dokumentarfotografie. Zumeist wird aber übersehen, dass eben diese Arbeiten konzeptionell aus dem Rahmen fallen, den er selbst seinem fotografischen Werk gegeben hat. Seinen eigentlichen Intentionen entsprechen vielmehr die seit 1920 entstandenen »Work Portraits«, wie auch die frühen Fotografien für "Lewis Hine revisited" mehr ...

Persönlichkeitsrecht
Bernd Weise

Zur Entwicklung des Schutzes der Fotografie und der Bildnisse

»Man ist sich jetzt gar nicht mehr sicher. Die Kerle lauern einem überall auf mit ihren Knippsapparaten.« Otto von Bismarck Zu den ältesten fotografischen Arbeiten, die den Fokus auf das Straßengeschehen einer Großstadt richtete, kann die als Buch erschienene Reportage »Street Life in London« des schottischen Fotografen John Thomson aus dem Jahr 1877 gezählt werden. Während diese Fotos noch eher "Zur Entwicklung des Schutzes der Fotografie und der Bildnisse" mehr ...

23. Juni 2015, 19:30 Uhr

Treffen der Fotografen aus dem Rheinland

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, wir laden euch herzlich ein zu unserem nächsten Stammtisch am Dienstag, den 23. Juni um 19.30 Uhr. Ort: Restaurant PURiNO, Köln (auf dem Carlswerk-Areal – Im Innenhof neben Bastei Lübbe) Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln Damit wir planen können, tragt euch, wenn ihr teilnehmt, bitte in die folgende Doodle-Liste ein. Wir möchten mit euch über die Planung "Treffen der Fotografen aus dem Rheinland" mehr ...

21. Juni 2015, 16 Uhr

Walk Through Talk Through mit Dougie Wallace

Am Sonntag, den 21. Juni 2015 um 16.00 Uhr findet in der FREELENS Galerie ein Vortrag (englisch) mit Dougie Wallace statt. Der Fotograf wird die Besucher durch die Ausstellung »Stags, Hens and Shoreditch Wildlife« – seine Premiere in Deutschland – führen und seine Arbeit erläutern. Dougie Wallace ist derzeit einer der bekanntesten Straßenfotografen weltweit. Der in London lebende Fotograf wuchs "Walk Through Talk Through mit Dougie Wallace" mehr ...

18. bis 28. Juni 2015

6. Triennale der Photographie

Die 6. Triennale der Photographie Hamburg (18. bis 28. Juni 2015) stellt das Thema »Zukunft« in den Mittelpunkt. Das Motto, »THE DAY WILL COME«, soll Kuratoren, Künstler, Wissenschaftler anderer Disziplinen und Besucher dazu anregen, über die Zukunft der Fotografie nachzudenken. Wie hat die digitale Bildwelt unsere Gesellschaft beeinflusst? Warum produzieren wir Milliarden von Bildern täglich? Hat die Telefonkamera unsere Wahrnehmung "6. Triennale der Photographie" mehr ...

Crowdfunding
Bilder einer Welt im Wandel

Changing Realities

Noch bis zum 17. Juni 2015 hier unterstützen! Täglich sehen wir Bilder von Europa in der Krise. Die Fotoausstellung »Changing Realities« dagegen zeigt positive Geschichten von Menschen, die ihre Visionen von einem besseren Europa im Alltäglichen umsetzen. Auf Werbetafeln im U-Bahnhof Steinstraße in Hamburg, zeigen Fotografinnen und Fotografen ihre Bilder zu menschenwürdiger Migrationspolitik, schonendem Umgang mit Ressourcen und gerechterer Verteilung "Changing Realities" mehr ...

18. Juni 2015, 19 Uhr

Treffen der Münchner Fotografen

Hallo Kollegen, unser nächstes Regionalgruppen-Treffen steht an: Nächste Woche Donnerstag, 18.6.2015 treffen wir uns um 19 Uhr im Studio von Carolin Tietz, Gunnar Menzel und Tom Gonsior in der Trivastraße 9 in München-Neuhausen. Das Treffen greift das Thema »Licht« auf. Unter dem Arbeitstitel »Licht Update – Blitzen 3.0 und der Einsatz von LED Spots/-panels« möchten wir mit Euch diskutieren, Systeme "Treffen der Münchner Fotografen" mehr ...

18. Juni bis 8. August 2015
Neuaufnahmen 2014/15

Pixelprojekt_Ruhrgebiet

Am 18. Juni 2015 um 18.30 Uhr eröffnet die Ausstellung des Pixelprojekts Ruhrgebiet. Ausschnitte der 18 Fotoserien, die 2014/15 als Neuaufnahmen in die Bildersammlung aufgenommen wurden, sind vom 18. Juni bis zum 8. August im Wissenschaftspark Gelsenkirchen ausgestellt. Die kompletten Fotoserien werden zeitgleich auf der Internetseite freigeschaltet. Pixelprojekt_Ruhrgebiet wurde im Jahr 2003 auf Initiative von zunächst 27 Fotografinnen und Fotografen "Pixelprojekt_Ruhrgebiet" mehr ...

Crowdfunding
Johannes Mairhofer

#keinwiderspruch

Der Finanzierungszeitraum auf startnext läuft bis zum 28. Juni 2015. Mit einer Behinderung seinen Weg gehen und erfolgreich spannende Projekte umsetzen klingt für viele wie ein Widerspruch. Aber ist es das? Die Menschen aus dem Projekt »Kein Widerspruch« sehen es anders. Zu Recht. Menschen mit körperlichen Einschränkungen, Menschen mit Lernschwierigkeiten oder Menschen mit psychischen Erkrankungen wird oft weniger zugetraut als "#keinwiderspruch" mehr ...