Initiative Urheberrecht

Urheberkongress in Berlin

»Selbstbestimmung im digitalen Netz – Urheberrecht und Nutzerinteressen in der Balance?« Unter diesem Titel veranstaltet die Initiative Urheberrecht (an der auch FREELENS beteiligt ist) gemeinsam mit iRights.lab am 6. September 2013 in Berlin einen eintägigen Kongress. Im Mittelpunkt des Kongresses steht der Umgang mit den verschiedenen Formen der Nutzung von Werken für private Zwecke einerseits und schulische, universitäre sowie wissenschaftliche "Urheberkongress in Berlin" mehr ...

Urteil

Amazon muss Leermedienabgabe zahlen

Mit seinem Urteil vom Donnerstag dieser Woche stellt der europäische Gerichtshof klar, dass Amazon die so genannte Leermedienabgabe zahlen muss. Und zwar in jenen EU-Mitgliedsstaaten, in denen die Privatkopie erlaubt ist, wie Deutschland und Österreich. Ausgangspunkt des Falles ist die österreichische Gesellschaft zur Verwertung von Urheberrechten, Austro-Mechana. Sie hatte Ende vergangenen Jahres Amazon verklagt und verlangt, dass der Konzern für "Amazon muss Leermedienabgabe zahlen" mehr ...

Petition
Künstlersozialkasse

50.000 Unterschriften für die KSK

Das am 1. Januar 1983 in Kraft getretene Künstlersozialversicherungsgesetz (KSVG) bietet selbständigen Künstlern und Publizisten sozialen Schutz in der Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung. Wie Arbeitnehmer zahlen Künstler nur etwa die Hälfte der Versicherungsbeiträge; den anderen Beitragsanteil trägt die Künstlersozialkasse. Die hierfür erforderlichen Mittel werden aus einem Zuschuss des Bundes (20%) und aus einer Abgabe der Unternehmen (30%) finanziert, die künstlerische "50.000 Unterschriften für die KSK" mehr ...

EuGH-Urteil

Druckerhersteller müssen an Verwertungsgesellschaften zahlen

Europäischer Gerichtshof: Hersteller von Druckern und PCs müssen Geräteabgabe an VG Wort zahlen Auf PCs und Drucker, die in Deutschland verkauft werden, kann eine Urheberrechtsabgabe erhoben werden. Das hat heute der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschieden. Das Urteil (PDF) ist ein so genannter Vorlagebeschluss, in dem Fragen entschieden wurden, die der Bundesgerichtshof (BGH) dem EuGH vorgelegt hatte, weil sie das Recht "Druckerhersteller müssen an Verwertungsgesellschaften zahlen" mehr ...

Nachruf
Erika Krauß

Dienstälteste Pressefotografin verstorben

Deutschlands dienstälteste Pressefotografin, Erika Krauß, ist am 26.6.2013 im Alter von 96 Jahren verstorben. Erika Krauß gehörte 63 Jahre der Redaktion der Hamburger Morgenpost als freie Fotografin an. Schon 1942 wirke sie als Kamerafrau an Ufa-Filmen mit und ließ sich nach dem Krieg zur Fotografin ausbilden. Seit 1950 begleitete sie das politische Geschehen in Hamburg mit ihrer Kamera. Zu ihrem "Dienstälteste Pressefotografin verstorben" mehr ...

Jahrestreffen 2013

Mitgliederversammlung in Stuttgart

Nach drei Tagen intensiver Arbeit ging Sonntag das FREELENS Jahrestreffen 2013 in Stuttgart zu Ende. Nach den Vorträgen am Freitag von Hendrik Neubauer (Der Fotograf als Marke) und Christian Toksvig, Getty Images (Das Foto von Morgen) sammelten sich die Mitglieder Samstag in einem Open Space und diskutierten in Arbeitsgruppen die Themen »Honorare«, »Kommunikation und Information«, »Kultur und Lobby«, »Bildung und "Mitgliederversammlung in Stuttgart" mehr ...

Künstlersozialkasse

KSK in Gefahr?

Die 1981 gegründete Künstlersozialversicherung (KSV) ist Teil der gesetzlichen Sozialversicherung. Sie ermöglicht freischaffenden Künstlern und Publizisten Zugang zur gesetzlichen Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung. Über die Künstlersozialkasse (KSK) als Teil der Künstlersozialversicherung konnten erstmals die selbstständigen Künstler und Publizisten in die gesetzliche Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung eintreten. Es war die Absicht des Gesetzgebers, den kreativen Freiberuflern mit ihren unregelmäßigen Auftragslagen, schwankenden "KSK in Gefahr?" mehr ...

Sony World Photography Award 2013

»L’Iris d’Or« für Andrea Gjestvang

Die, nach Ansicht von Sony, besten Fotografen des Jahres sind gekürt: Die norwegische Fotografin Andrea Gjestvang erhält den Preis »L’Iris d’Or« und den Titel »Sony World Photography Awards Photographer of the Year«. Hoang Hiep Nguyen aus Vietnam wird zum »Open Photographer of the Year« gekürt und William Eggleston erhält den Preis für »Außergewöhnliche Leistungen für die Fotografie«. In den Kategorien "»L’Iris d’Or« für Andrea Gjestvang" mehr ...

Google-Klage

FREELENS verklagt Google

FREELENS hat am 24.4.2013 beim Landgericht Hamburg Klage gegen Google eingereicht. Nach den USA benutzt Google nun auch in Deutschland die Fotografen als kostenlose Bilderlieferanten. Google bietet in den USA eine Bildersuche für Googlenutzer an, die im Gegensatz zur bisherigen Darstellung von Thumbnails die jeweiligen Aufnahmen bildschirmfüllend in großer Auflösung zeigt, ohne auf die das Foto enthaltende Website weiter zu "FREELENS verklagt Google" mehr ...

Urheberrecht

Gähnende Leere im Dritten Korb

Trotz vollmundiger Ankündigungen hat die Bundesregierung die Erwartungen der Urheberinnen und Urheber und ausübenden Künstler enttäuscht, kritisiert die Initiative Urheberrecht. Im Dritten Korb herrscht gähnende Leere. Zum Welttag des Urheberrechts hat die Initiative Urheberrecht eine Mängelliste der schwarz-gelben Regierungspolitik zusammengestellt: Die Regelung zu verwaisten und vergriffenen Werken ist nicht nach den deutschen Vorschlägen, sondern nach Brüsseler Vorgaben auf dem kleinsten "Gähnende Leere im Dritten Korb" mehr ...

Leistungsschutzrecht

Bitte an den Bundespräsidenten

FREELENS hat am 15.4.2013 Bundespräsident Joachim Gauck gebeten, das »Gesetz zur Änderung des Urheberrechtsgesetzes« (Leistungsschutzrecht) nicht auszufertigen. Nach dem Gebot der Normenbestimmtheit und der Normenklarheit müssen gesetzliche Regelungen so gefasst sein, dass der Betroffene seine Normunterworfenheit und die Rechtslage so konkret erkennen kann, dass er sein Verhalten danach ausrichten kann. Dies ist in diesem Gesetz nach Ansicht von FREELENS erkennbar "Bitte an den Bundespräsidenten" mehr ...

Stellungnahme

FREELENS und VDS zu den neuen Vergütungsregeln

Gemeinsame Stellungnahme von FREELENS und VDS zu den am 1. Mai 2013 in Kraft tretenden gemeinsamen Vergütungsregeln für freie hauptberufliche Fotojournalisten an Tageszeitungen. Lediglich 89 der über 300 im BDZV vertretenen Verlage hatten dem Verlegerverband das Mandat erteilt, in ihrem Namen mit Verdi und dem DJV über Vergütungsregeln für freie hauptberufliche Fotojournalisten zu verhandeln. Nach neun Jahren der Verhandlung wurde "FREELENS und VDS zu den neuen Vergütungsregeln" mehr ...