Maynat Kurbanova arbeitete ab 1991 für verschiedene russische Massenmedien. Seit Anfang des zweiten Tschetschenienkrieges war sie als Korrespondentin der Moskauer Zeitung Nowaja Gaseta und für die Radiostation Swoboda im Nordkaukasus, auch in Tschetschenien, tätig. Sie berichtete über die Kriegsereignisse, die unrühmlichen Taten des Militärs und die Gewalt in der Tschetschenischen Republik. Nach mehreren Drohungen gegen ihre Person verließ sie Russland. Foto: Daniel Chatard & Benjamin Thieme

Maynat Kurbanova arbeitete ab 1991 für verschiedene russische Massenmedien. Seit Anfang des zweiten Tschetschenienkrieges war sie als Korrespondentin der Moskauer Zeitung Nowaja Gaseta und für die Radiostation Swoboda im Nordkaukasus, auch in Tschetschenien, tätig. Sie berichtete über die Kriegsereignisse, die unrühmlichen Taten des Militärs und die Gewalt in der Tschetschenischen Republik. Nach mehreren Drohungen gegen ihre Person verließ sie Russland. Foto: Daniel Chatard & Benjamin Thieme