Veranstaltung
Internationale Photoszene Köln

Photographer’s Night zur »Dokumentarfotografie in der ›Krise‹«

21. Mai - 21. Mai 2022

Das Highlight der Photoszene Köln, die »Photographer’s Night – Gala der Photographie« kommt zum neunten Mal zurück in die Rhein-Hauptstadt und ermöglicht auch in diesem Jahr Einblicke in fotografische Positionen, individuelle Ziele und Arbeitsweisen renommierter Fotograf:innen und aktueller Newcomer.

Unter dem Titel »Dokumentarfotografie in der ›Krise‹« sprechen die Kulturschaffenden über ihre Arbeit im Umgang mit großer Zäsuren und zeigen aktuelle und ausgewählte Projekte, u.a. über den Ukrainekrieg und zum Klimawandel. Mit Barbara Dombrowski, Andreas Herzau und Ingmar Björn Nolting sind drei FREELENS-Fotograf:innen zu Gast, die bereits mit zahlreichen Preisen geehrt und in Kunstsammlungen vertreten sind.

Bilder des Klimaprojektes »Tropic Ice«, fotografiert in Grönland und Ecuador, ausgestellt auf einem Eisberg in Grönland. Foto: Barbara Dombrowski

Barbara Dombrowski ist Fotografin und Künstlerin und lebt seit 1996 in Hamburg.  Sie ist Mitglied der Fotoagentur laif und gibt, neben Auftragsarbeiten für Magazine und NGOs, Unterricht in Dokumentarfotografie.

Seit bereits zehn Jahren beschäftigt sich Dombrowski in ihrer Arbeit »Tropic Ice – Climate Justice« mit der gelebten Wirklichkeit des Klimawandels und gibt dem abstrakten Phänomen ein Gesicht. Mit großformatigen Porträts von Menschen aus Kiribati (Ozeanien), macht sie auf die globalen Gefüge von Eisschmelze und Erderwärmung aufmerksam und zeigt Menschen, die in ihrem Alltag existentiell vom ansteigenden Meeresspiegel bedroht sind.

Dieser Tag stand in Hamburg unter dem Motto: BLOCK G20. Am Nachmittag und in den Abendstunden des 7. Juli 2017 kam es zu schweren Ausschreitungen mit Plünderungen und brennenden Barrikaden. Foto: Andreas Herzau

Andreas Herzau setzt sich als Fotograf, Hochschuldozent und Autor künstlerisch, theoretisch und angewandt mit Fotografie auseinander. Als dokumentarisch arbeitender Fotograf mit eigenständiger und oft überraschender Bildsprache, erweitert er in seinen Arbeiten die Grenzen der klassischen Dokumentarfotografie, durchbricht Sehgewohnheiten und hinterfragt damit nicht zuletzt soziale (Wahrnehmungs-)Stereotype.

Neben seiner künstlerischen Arbeit am Bild publiziert er Texte und Essays. Zuletzt erschien 2021 sein Buch »Liberia« – eine Auseinandersetzung mit dem westlichen Blick auf Afrika. Herzau wird von der Fotoagentur laif vertreten und ist berufenes Mitglied der Deutschen Fotografischen Akademie.

Junge Paare treffen sich am 18. April 2020 an der internationalen Grenze zwischen Konstanz, Deutschland, und Kreuzlingen, Schweiz. Vor der COVID-19-Pandemie konnten sich die Einwohner:innen frei zwischen den Gemeinden bewegen. Aus der Serie »About the Days ahead« (2020-2021). Foto: Ingmar Björn Nolting

Ingmar Björn Nolting ist freiberuflicher Fotograf und Mitglied der Fotoagentur laif. Er arbeitete in den letzten drei Jahren an Projekten über die Corona-Pandemie, die Flut im Ahrtal und den Krieg in der Ukraine, die er als Langzeit-Fotoessays umgesetzt hat.

In  »About the Days ahead (2020-21)«, beschäftigt er sich mit Fragen der sozialen, geografischen und geopolitischen Isolation, die im Zuge der COVID-Pandemie gesamtgesellschaftlich erfahrbar worden sind. Noltings Arbeiten wurden in zahlreichen namenhaften Magazinen veröffentlicht und er ist Gründungsmitglied des »DOCKS Collective« für humanistische Fotografie.

Die 9. Photographer’s Night, die Ausstellung der Fotoagentur laif und die Aktivitäten des Deutschen Jugendfotopreises, bilden an diesem Wochenende ein lebendiges und hochkarätiges Zentrum der Fotografie im MAKK.

Photographer’s Night – Gala der Photographie
»Dokumentarfotografie in der ›Krise‹«
21. Mai 2022, 20 Uhr

Moderiert wird das Gespräch von Katty Salié, Moderatorin der ZDF-Kultursendung »Aspekte«.

Das Museums-Café hat im Anschluss geöffnet. Beim »get together« können die Besucher:innen die Eindrücke des Abends im persönlichen Gespräch vertiefen.

Museum für Angewandte Kunst (MAKK)
An der Rechtschule 5
50667 Köln
www.makk.de
Einlass ab 19:30 Uhr, Abendkasse ab 18 Uhr

Tickets unter www.koelnticket.de
Preis: 19,90 Euro, ermäßigt 15,30 Euro oder Resttickets für 24,80 Euro.

Weiter Infos unter: http://www.photographersnight.de